COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Afrika

In Afrika zählen die Mangelernährung von Kindern und der Zugang zu hochwertiger Gesundheitsversorgung zu den grössten Herausforderungen. Viele junge Menschen migrieren aufgrund von Armut und sind unterschiedlichen Risiken ausgesetzt. Sie geraten oft in die Falle der Ausbeutung oder in Konflikt mit dem Gesetz. Terre des hommes (Tdh) verbessert die Gesundheit von Kindern, begleitet migrierende Kinder, um sie zu schützen und kämpft für Alternativen zur Kinderhaft. Wir bilden Fachleute aus, um Kinder angemessen zu unterstützen und fördern politische Lösungen, die Kinderrechte respektieren.

Unsere Programme in der Region

Gesundheit von Mutter und Kind

Wir entwickeln innovative Wege, um die Gesundheitsversorgung von Kindern unter fünf Jahren und ihren Müttern in der Region zu verbessern. Mit digitalen Tools und einer Strategie, um das Gesundheitspersonal auch in abgelegenen Gebieten mit Schulungen zu erreichen, erhöhen wir die Zahl der geretteten Leben. In unserem Programm der medizinischen Spezialbehandlungen operieren wir Kinder mit Krankheiten wie Herzfehlern, die nicht vor Ort geheilt werden können. Zusätzlich organisieren wir die Weiterbildung von lokalem Gesundheitspersonal durch Einsätze von Schweizer Spitälern, damit dieses langfristig unabhängig wird.

Migrierende Kinder und Jugendliche

Wir schützen migrierende Kinder von der Abreise über ihre Migrationsroute bis zum Ziel. In von Tdh errichteten Schutzzentren können sie Sozialarbeitende konsultieren und erhalten Informationen über verfügbare Dienste, die ihnen helfen, Ausbeutung oder Missbrauch zu vermeiden. Wir bilden auch Fachleute aus, um migrierenden Kindern angemessene Dienstleistungen anbieten zu können.

Zugang zu Justiz

In Haftanstalten unterstützen wir junge Menschen, die in Konflikt mit dem Gesetz geraten sind, um aus der Spirale der Gewalt herauszukommen. Mit Alternativen zur Inhaftierung schlagen wir ihnen einen restaurativen Ansatz vor, der Rückfall verhindert und ihnen hilft, sich wieder in die Gemeinschaft zu integrieren. Wir bilden auch traditionelle Justizakteure in der Konfliktmediation aus und organisieren Treffen zwischen ihnen und formalen Justizakteuren, um die Zusammenarbeit beider Systeme zu verbessern. Dies hilft, Konflikte zu vermeiden und friedliche Lösungen zu fördern.

Humanitäre Hilfe

In Krisengebieten wie Nigeria und dem Südsudan, sowie in Flüchtlingsregionen in Kenia engagieren wir uns für den Schutz von vertriebenen Kindern und ihren Familien. Wir kombinieren psychosoziale Unterstützung, Gesundheitsversorgung und Nothilfe in einem multisektoralen Ansatz und stellen Kindern die am dringendsten benötigten Mittel zur Verfügung, damit sie Mangelernährung, Krankheiten und Trauma überstehen können. Wir helfen ihnen auch, sich Fähigkeiten für die Zukunft anzueignen und Kenntnisse über ihre Umwelt zu erwerben, damit sie einen Wandel in ihrer Gemeinschaft herbeiführen können.
 

Unsere Einsatzländer

Mit Unterstützung von