Nothilfe Afghanistan
Kinder in Afghanistan brauchen Ihre Hilfe!  
urgence
28757

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die bedürftigsten Kinder und helfen uns, ihre Zukunft zu verändern.

Dank Ihrer Spende können unsere Spezialisten den bedürftigsten Kindern unverzüglich helfen.

Als Gönnerin oder Gönner unterstützen Sie uns bei unserem Einsatz für die Einhaltung der Kinderrechte.

Werden Sie Schicksalswender und helfen Sie uns, die Zukunft der am stärksten benachteiligten Kinder zu verändern.

Stellen Sie Ihre Kompetenzen und ein bisschen von Ihrer freien Zeit in den Dienst von Kindern.

Helfen Sie ausgebeuteten Kindern durch Gesang, Spiel oder Tanz.

Unterstützen Sie die Strassenaktionen am 20. November, dem Internationalen Tag der Kinderrechte.

Marsch, Langlauf, Orientierungslauf: Unsere Freiwilligen organisieren das ganze Jahr über sportliche Aktivitäten.

Schliessen Sie sich dieser solidarischen Bewegung an und kaufen Sie eine oder mehrere Orangenkisten.

Werden Sie Partner von Tdh und helfen Sie uns, jedes Jahr über zwei Millionen Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Ich spende Ich engagiere mich Ich engagiere mich Ich spende Ich engagiere mich Ich engagiere mich Ich engagiere mich Kontakt aufnehmen Ich engagiere mich Reihenfolge
06.12.2019 - Nachrichten

Erdbeben in Albanien: Tdh unterstützt Familien

Am vergangenen Dienstag erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6,4 Albanien. 51 Menschen starben. Betroffen sind 20’000 Menschen, darunter 9000 Kinder. Tdh ist seit 1993 im Land tätig und konnte sofort reagieren. Zehn Tage nach der Katastrophe leisten unsere Teams weiterhin Nothilfe und psychosoziale Unterstützung für Kinder und ihre Familien.

Am frühen Dienstagmorgen des 26. Novembers erschütterte die Erde in Albanien. Die meisten Leute schliefen noch. "Ich hatte solche Angst. Ich sprang sofort über meinen kleinen Bruder, um ihn vor den herunterfallenden Steinen zu schützen. Ich dachte, ich würde meine Mutter nie wieder sehen", sagt ein 12-jähriges Mädchen.

Tirana, Durrës und Laç – drei sehr dicht besiedelte Orte – waren die am stärksten betroffenen Gebiete: 51 Menschen wurden getötet und 750 verwundet. Fünftausend Menschen haben kein Dach über dem Kopf mehr. Die meisten von ihnen sind in Schulsporthallen oder Hotels untergebracht, schlafen in Zelten oder wohnen bei Verwandten.


Zelte wurden für Menschen aufgestellt, deren Häuser zerstört wurden.

"Es gibt immer noch viele Nachbeben. Menschen, insbesondere Kinder, sind traumatisiert und stehen unter ständiger Spannung und Stress. Sie wissen nicht, wann es aufhören wird", erklärt Alketa Lask, Tdh Länderverantwortliche für Albanien. Die kalten Temperaturen und der bevorstehende Winter erschweren die Situation für Familien noch mehr.

Terre des hommes ist seit mehr als 20 Jahren in Albanien tätig, was es unseren Teams ermöglichte, in Zusammenarbeit mit den Behörden und lokalen Partnern Familien unmittelbar nach dem Erdbeben zu unterstützen. Wir verteilten rund hundert Decken und Hygieneartikel an bedürftige Menschen. In Durrës, Thumana und Shengjin leisten unsere Sozialarbeitenden psychosoziale Soforthilfe für Kinder und Familien, die noch nicht nach Hause zurückkehren konnten, und helfen ihnen, Schock, Angst und Trauma zu überwinden.

Wir bieten weiterhin Nothilfe währenddem wir die aktuellen Bedürfnisse analysieren. In den kommenden Tagen werden wir auch in Shkodra betroffene Familien psychosozial unterstützen.

Dank Ihrer Spende kann Tdh ihre Mission in Albanien fortsetzen und Kindern in Not helfen. DANKE!

 

Bildernachweis: © Tdh