Nothilfe Sahel
Unterstützen Sie die dringenden Bedürfnisse von Kindern in der Sahelzone, die von der Ernährungskrise betroffen sind  
23.05.2017 - Nachrichten

Griechenland: Die Bildungsförderung von jungen Flüchtlingen

Im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise in Europa befinden sich heutzutage viele Flüchtlinge für unbestimmte Zeit und ohne grosse Perspektive in Flüchtlingslagern oder Städten Griechenlands wieder. Diese junge Menschen sind meist voller Tatendrang und Enthusiasmus, haben aber keine Gelegenheit, von diesen Gebrauch zu machen. Terre des hommes hat sich daher für die Gründung eines FabLabs, eines innovativen Lernraums, entschieden. Dieser wurde im neu gegründeten Gemeinschaftszentrum in Ioannina eröffnet.  

Das neue Gemeinschaftszentrum “Mikri Poli“, das von der Europäischen Kommission finanziell unterstützt wird, und gemeinsam von Terres des hommes und Oxfam geführt wird, hat seine Türen am 26. April in Ioannina für Flüchtlinge und die lokale Bevölkerung geöffnet. Es bietet eine Reihe an Bildungs-, Kultur- und Freizeitaktivitäten als auch Zugang zu den Sozialdienstleistungen für Kinder und Erwachsene aus allen Bevölkerungsschichten an. Aber das ist nicht alles: Das Zentrum verfügt über ein sogenanntes FabLab, ein faszinierendes Ausbildungszentrum.

FabLab steht für «Fabrication Laboratory» (dt. “Fabrikationslabor”) und ist ein Ort, in dem Menschen auf eine Reihe von Produktionstools zugreifen können. Dieses Pilotprojekt bietet einen innovativen Workshop, welcher es jungen Menschen ermöglicht, kreativ zu sein. Es ermöglicht die Umsetzung eigener Projekte und Designs, das Erlernen von Kodierung und die Bedienung von 3D-Druckern und anderen Maschinen. Dieser Ort ist eine sehr innovative Art junge Menschen zu erreichen, die sich für Technik begeistern. FabLab stellt ihnen das Wissen bezüglich Hardware und Software zur Verfügung und fördert gleichzeitig ihre kreativen Fähigkeiten. Es dient als Treffpunkt zwischen den einheimischen Jugendlichen und den jungen Flüchtlingen, hilft bei der Integrationsförderung und regt zum Ideen- und Erfahrungsaustausch an.

Unser Ziel ist es, die Bildung von Flüchtlingskindern zu fördern und unsere Dienstleistungen zu optimieren, um dieses Ziel auf innovative Weise zu erreichen. David Ott, unser Durchführungspartner vom Global Humanitarian Hub (GHL) sagt: „Die Zusammenarbeit mit Tdh ist in der Tat beispielhaft. Man spürt ein echtes Interesse seitens Tdh, um neue Handlungsansätze zu finden und auszuprobieren”. Dank dieser technologischen Innovation können Flüchtlingskinder und Jugendliche ihre Chancen erhöhen, sich in die Gesellschaft zu integrieren und ins Berufsleben einzusteigen.

Etwa 200 Jugendliche werden in den nächsten 6 Monaten von diesem für Terre des hommes einzigartigen FabLab profitieren.

Helfen Sie uns dabei, die Flüchtlingskinder in Griechenland zu unterstützen.

Bildernachweis: ©Tdh