closed
parrain

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die bedürftigsten Kinder und helfen uns, ihre Zukunft zu verändern.

Dank Ihrer Spende können unsere Spezialisten den bedürftigsten Kindern unverzüglich helfen.

Als Gönnerin oder Gönner unterstützen Sie uns bei unserem Einsatz für die Einhaltung der Kinderrechte.

Werden Sie Schicksalswender und helfen Sie uns, die Zukunft der am stärksten benachteiligten Kinder zu verändern.

Stellen Sie Ihre Kompetenzen und ein bisschen von Ihrer freien Zeit in den Dienst von Kindern.

Helfen Sie ausgebeuteten Kindern durch Gesang, Spiel oder Tanz.

Unterstützen Sie die Strassenaktionen am 20. November, dem Internationalen Tag der Kinderrechte.

Marsch, Langlauf, Orientierungslauf: Unsere Freiwilligen organisieren das ganze Jahr über sportliche Aktivitäten.

Schliessen Sie sich dieser solidarischen Bewegung an und kaufen Sie eine oder mehrere Orangenkisten.

Werden Sie Partner von Tdh und helfen Sie uns, jedes Jahr über zwei Millionen Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Ich spende Ich engagiere mich Ich engagiere mich Ich spende Ich engagiere mich Ich engagiere mich Ich engagiere mich Kontakt aufnehmen Ich engagiere mich Reihenfolge
17.06.2016 - Nachrichten

2,3 Millionen Kinder und Familien 2015 unterstützt

Den Jahresbericht herunterladen

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2015.

Den Jahresbericht herunterladen

Mit mehr als neunzig Einzelprojekten in 38 Ländern erreichte Terre des hommes 2015 mehr als 2,3 Millionen bedürftige Kinder und ihre Familien.

Unvergessen bleibt 2015 vor allem aufgrund des Erdbebens in Nepal sowie wegen des andauernden syrischen Bürgerkriegs und der daraus resultierenden Flüchtlingskrise. Tausende von Kinder waren von diesen Katastrophen betroffen, und unsere Mitarbeitenden haben alles gegeben, um ihnen zu helfen“, betont Vito Angelillo, Geschäftsleiter von Terre des hommes, im Jahresbericht.

Bei aller Zufriedenheit über das Spendenaufkommen und den nachhaltigen Einsatz der verfügbaren Gelder, warnt Tdh-Geschäftsleiter Vito Angelillo aber davor, die bevorstehenden Herausforderungen zu verkennen: „In der Schweizer Politik werden Stimmen laut, die die Bundesausgaben für die Entwicklungszusammenarbeit kürzen und die Aufnahmebedingungen für Flüchtlinge erschweren wollen. Diese beiden Themen sind jedoch verknüpft: unmenschliche Lebensbedingungen, humanitäre Krisen und Perspektivenlosigkeit treiben Millionen von Menschen - darunter viele Kinder - zur Flucht aus ihrem Heimatland. Kürzungen in der Entwicklungshilfe werden diese Situation nur verschlimmern.“

Trotz der von Krisen geschüttelten Welt, lässt Terre des hommes nicht locker: Wir setzten unseren Kampf für die Kinder dieser Welt unvermindert fort, damit diese „ihr Lachen wiederfinden und sich frei entfalten können“.

Was wir für Kinder in Not 2015 erreicht haben.

Bildnachweis: © Tdh