20.11.2017 - Nachrichten

Podcast Vozes: Brasiliens Jugend teilt sich mit

Neunzehn der 50 Städte, welche die weltweit höchsten Raten an Tötungsdelikten verzeichnen, befinden sich in Brasilien. Kinder wachsen in einem Umfeld auf, in dem Drogen und Gangs zur Tagesordnung gehören. Um diese Kultur der Gewalt zu vermindern, wendet Terre des hommes (Tdh) eine neue Methode an, bei der Teenager und junge Erwachsene in Situationen sozialer Verletzlichkeit einbezogen werden. Unser Podcast Vozes (Stimmen) hat zum Ziel, die soziale Realität und die Erfahrungen der Jugend zu verbreiten, um die Gewaltprävention zu stärken und eine Friedenskultur aufzubauen.

Der Podcast Vozes ist eine episodische Audioserie, in welcher junge Menschen, unterstützt von einem Tdh-Experten, ihre eigenen Erfahrungen und Meinungen über verschiedene Themen wie Mobbing, häusliche Gewalt und Rassismus teilen können. Jugendlichen wird so ein Mittel gegeben, um sich auszudrücken und Benutzer werden somit auf diese Themen aufmerksam gemacht.

Vinículus, der an der ersten Ausgabe teilgenommen hat, sagt: „Ich finde es sehr interessant, weil es gibt den Teenagern eine Stimme. Wir konnten über Dinge sprechen, die wir niemandem zuvor erzählt haben und wir fühlten uns erleichtert. Kennst du das, wenn du Lust hast, über Dinge zu sprechen, die dir unangenehm sind und diese bleiben über Jahre in dir drin? Vozes half mir, mich von diesem Gefühl zu befreien.

Schnell konnten wir sehen, wie nützlich das Projekt war, um Teenagern zu helfen und es wurde zu einem Instrument für pädagogische Zwecke. Die Tdh Sozialarbeiterin Paula Rodrigues verwendet es täglich. Während Workshops zur Stärkung des Bewusstseins des Mucuripe Friedenprojekts verwendet sie Vozes als Diskussionsbasis und zur Reflexion über das Thema Rassismus mit der Jugend. Wir müssen den Jungen zuhören und ihre Beziehung innerhalb ihrer Gemeinschaft, ihre Welt und die Angelegenheiten, welche um sie herum bestehen, versuchen zu verstehen, erklärt Breno, ein Community Koordinator, welcher am Vozes-Projekt teilgenommen hat in Mucuripe, Fortaleza.

Das Projekt dauert bis Dezember 2017, aber es kann weltweit erweitert werden. Unser Ziel ist es, dass mehr Jugendliche und junge Menschen das Mikrofon benutzen, um ihre Gefühle und Meinungen auf Vozes auszudrücken. „Über die Jugend zu sprechen, ist über das Leben, Energie und Lebenskraft zu sprechen. Eigentlich glaube ich, dass es eine Herausforderung ist, da wir eine ganze Gruppe junger Menschen vertreten, welche oftmals keine Gelegenheit haben oder nicht einmal wissen, dass sie von einem öffentlichen System Gebrauch machen können. Wir sind also ihre Sprecher, und das ist eine grosse Verantwortung. Ich bin glücklich und aufgeregt, um zu sehen, was als nächstes passiert“, sagt Breno.

"Einer von 10 Studenten in Brasilien ist ein Mobbing-Opfer; das sind psychische und verbale Aggressionen, welche immer mehr junge Menschen aus Brasilien betreffen. Was sind die Ursachen des Mobbings?"

Podcast Vozes, Brasilien: Wie man Mobbing vorbeugen kann

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Klicken Sie hier, um den Podcast Vozes auf Portugiesisch zu hören.