Nothilfe Afghanistan
Kinder in Afghanistan brauchen Ihre Hilfe!  
26.12.2013 - Nachrichten

Tdh bedeutet für uns... viele Kinder zu haben

Ein Einsatz für Tdh reiht sich an den nächsten: Auf Sri Lanka folgen 1990 Nepal, 1995 Afghanistan, 2003 Mosambik und schliesslich 2009 Myanmar. Einmal engagiert sich der eine, beim nächsten Mal der andere – der Partner kommt mit und sucht sich eine Arbeit bei anderen Organisationen vor Ort oder übernimmt eine ehrenamtliche Tätigkeit für Tdh. Genau so war es auch beim letzten Einsatz des Ehepaars für Tdh, der wieder einmal nicht zu den leichtesten zählte: Nachdem der Zyklon Nargis über Myanmar hinweggezogen war, bestand Roberts Aufgabe darin, eine Delegation in einem Land aufzubauen, das sich der übrigen Welt noch kaum geöffnet hatte. Mit Unterstützung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und seiner Frau Cindy brachte er das Projekt zum Schutz und zur Wiedereingliederung der in den staatlichen Heimen untergebrachten Kinder auf den Weg. Nun, da Robert in Rente geht, erklärt er, wie sehr er die Arbeit für eine flexible und lernfähige Organisation geschätzt hat. „Tdh ist eine NGO, die die Möglichkeit bietet, Pilotprojekte ohne unmittelbare Ergebnisse durchzuführen. Manchmal brauchen wir ein oder zwei Versuchsjahre, bis wir DIE beste Art zu intervenieren gefunden haben“ , erläutert er.

Cindy erzählt, dass der Einsatz, der sie am meisten geprägt hat, jener in Afghanistan war. „Nur mit einem Rucksack bin ich losgegangen, um die Delegation von Tdh in Kabul aufzubauen. Die Hauptstadt lag nach den Bombenangriffen in Schutt und Asche.“ Sie fügt hinzu: „Mir wird ganz warm ums Herz, wenn ich höre, dass das Projekt für die Strassenkinder, Ashiana, immer noch läuft und von einer lokalen Organisation geleitet wird.“

Rob und Cindy haben sich in den Ländern, in denen sie gearbeitet haben, auch persönlich engagiert. Sie haben beschlossen, von nur einem Gehalt zu leben und den zweiten zugunsten schutzbedürftiger Kinder zu investieren. Konkret haben sie langfristige Engagements in Form von Schulpatenschaften, vorwiegend in Sri Lanka und Uganda, übernommen. Cindy hat darüber hinaus eine kleine NGO in Myanmar gegründet, die 35 Familien unterstützt.

Robert Millman, Delegierter von Terre des hommes, während seines Einsatzes in Mosambik.

„Dieses Foto wurde 2007 in Disktrict von Sussundenga in der Provinz von Manica aufgenommen. Diese 4 Kinder zeigen stolz ihre Geburtsurkunde und Identitätspapiere. Tdh organisierte zusammen mit den Behörden von 7 Distrikten der Provinzen von Manica und Gaza eine Kampagne für die Geburtenregistrierung. Diese Kampagne dauerte viele Monate und Hunderte von Waisen und von Kindern ohne Ausweispapiere wurden offiziell als Bürger anerkannt. Die Partnerschaft zwischen Tdh und das Ministerium der Frau und für das soziale Wohlergehen war so von Erfolg gekrönt.“
Mehr über Tdh’s Arbeit in Mozambik

Verlinkte Tags
Zurück zu den Nachrichten