COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Thierry Agagliate,
Tdh Leiter für Innovation

«Innovation ist eine strategische Herausforderung und ein Differenzierungsfaktor für Tdh. Wir beobachten und antizipieren Innovationen, die unsere Erfahrung im Schutz und der Gesundheit von Kindern grundlegend verändern werden.»

Möglichkeiten erkennen und eine Innovationskultur fördern

Wir fördern Informationen und Ideen intern, um die Effektivität und Wirkung unseres Einsatzes zu verbessern. Zu diesem Zweck wurde 2017 die Idea Challenge eingerichtet, die sich an alle Mitarbeitenden richtet. Es handelt sich um eine grosse Brainstorming-Kampagne, die die täglich auftretenden betrieblichen Probleme nutzt, um innovative Lösungen zu deren Überwindung zu entwickeln. Es werden Arbeitsgruppen gebildet, die im Rahmen des jährlichen Treffens Tdh Innovation Bootcamp die vielversprechendsten Projekte als Prototypen entwickeln.

Digitale Gesundheit als Hauptpfeiler

Gesundheit ist ein privilegiertes Feld für Innovationen. Wir haben innovative Instrumente wie IeDA (Integrated e-Diagnostic Approach) entwickelt, das klinische Protokolle digitalisiert, um qualitative medizinische Konsultationen und Betreuung von Millionen von Kindern in Westafrika zu gewährleisten, SIMSONE, das Hebammen in abgelegenen Gebieten ausbildet, und Gravit'eau, ein Handwaschsystem, bei dem Wasser automatisch recycelt wird.

Die Idee, in Innovationen zu investieren, ist eine direkte Folge der positiven Resultate unseres Projekts IeDA. IeDA entstand 2009 in Burkina Faso als digitales Tool, das die Diagnose von Kindern unter fünf Jahren verbesserte. Seit seiner Pilotprojektphase in 39 Gesundheitszentren in den Bezirken Tougan und Séguénéga in Burkina Faso hat sich IeDA kontinuierlich über das ganze Land ausgebreitet und hat neue Protokolle und Funktionalitäten eingeführt, insbesondere in den Bereichen Ernährung und perinatale Gesundheit. 

Zukünftige Versionen von IeDA werden in den kommenden Jahren revolutionäre Funktionalitäten beinhalten, dank der Einführung von künstlicher Intelligenz und hochrangigen Partnerschaften mit der Universität Genf, der EPFL und der Cloudera Foundation.

Kinderschutz – ein Innovationsfeld

Wir schätzen Innovationen auch in unseren Kinderschutzprogrammen, insbesondere bei der globalen Initiative der humanitären FabLabs, die von Tdh in Partnerschaft mit der Fab Foundation und IOM geleitet wird.  Wir bieten modernste Technologien und digitales Know-how an speziellen Treffpunkten, um gefährdete junge Menschen in ihren Projekten zu unterstützen und ihnen technische und unternehmerische Fähigkeiten zu vermitteln.

Im Bereich der Ausbildung haben wir die digitale Plattform ChildHub entwickelt, ein regionales Netzwerk von Kinderschutzexperten in Südosteuropa. Die Plattform fördert den Austausch von Wissen und bewährten Verfahren, bietet Schulungen für Fachleute der Branche an und beeinflusst politische Entscheidungen zum Kinderschutz.

Im Bereich der Innovation nimmt Tdh eine Vorreiterrolle ein, die Pragmatismus und Risikobereitschaft verbindet. Auf diese Weise können wir nicht nur effiziente Lösungen in der Praxis umsetzen, sondern auch Fähigkeiten und Talente zusammenbringen, um so die Kultur des Unternehmens zu pflegen. 

Das Video vom Innovation Bootcamp in Budapest im Jahr 2018 hier schauen (auf Englisch).