closed
urgence

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die bedürftigsten Kinder und helfen uns, ihre Zukunft zu verändern.

Dank Ihrer Spende können unsere Spezialisten den bedürftigsten Kindern unverzüglich helfen.

Als Gönnerin oder Gönner unterstützen Sie uns bei unserem Einsatz für die Einhaltung der Kinderrechte.

Werden Sie Schicksalswender und helfen Sie uns, die Zukunft der am stärksten benachteiligten Kinder zu verändern.

Stellen Sie Ihre Kompetenzen und ein bisschen von Ihrer freien Zeit in den Dienst von Kindern.

Helfen Sie ausgebeuteten Kindern durch Gesang, Spiel oder Tanz.

Unterstützen Sie die Strassenaktionen am 20. November, dem Internationalen Tag der Kinderrechte.

Marsch, Langlauf, Orientierungslauf: Unsere Freiwilligen organisieren das ganze Jahr über sportliche Aktivitäten.

Schliessen Sie sich dieser solidarischen Bewegung an und kaufen Sie eine oder mehrere Orangenkisten.

Werden Sie Partner von Tdh und helfen Sie uns, jedes Jahr über zwei Millionen Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Ich spende Ich engagiere mich Ich engagiere mich Ich spende Ich engagiere mich Ich engagiere mich Ich engagiere mich Kontakt aufnehmen Ich engagiere mich Reihenfolge
07.06.2019 - Pressemitteilungen

Sophie Lavaud, Himalayistin: "Und der Zehnte!"

Die Himalayistin und Terre des hommes-Botschafterin Sophie Lavaud hat soeben zwei weitere Achttausender in Nepal bestiegen. Somit hat die Schweizerin insgesamt zehn der höchsten Gipfel der Erde erklommen. Zurück vom Annapurna und Kangchenjunga macht sie sich bereit, die Spitze des Gasherbrum 1 in Pakistan zu erobern.

Zurück aus Nepal erzielte Sophie Lavaud kürzlich ein bemerkenswertes Doppel: Die Besteigung von Annapurna (8091 m) am 23. April 2019, gefolgt von Kangchenjunga (8586 m) am 15. Mai 2019. Nachdem Sophie Lavaud im vergangenen Sommer als erste Schweizerin den K2 (8611 m) bezwungen hat, ist sie heute die erste Schweizerin sowie Französin, die zehn der vierzehn Achttausender erklommen hat.

"Die Besteigung des Kanchenjunga – nach mehr als 17 Stunden anstrengendem Klettern – wird mir als eines meiner schönsten Geburtstagsgeschenke in Erinnerung bleiben. Es war ein mühsamer Aufstieg mit einer sehr langen und schwierigen Route. Ohne die Unterstützung von Sangay hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft", sagt Sophie Lavaud. Mit elf Achttausendern hat der Bergführer Dawa Sangay Sherpa Sophie Lavaud zum fünften Mal in Folge begleitet. Der gebürtige Nepalese, aufgewachsen am Fusse des Mount Everest, wird demnächst zusammen mit Sophie Lavaud in Pakistan den Gasherbrum 1 (8068 m), auch bekannt als K5, besteigen.

Sophie Lavaud ist neue Botschafterin des Schweizer Kinderhilfswerk Terre des hommes (Tdh). Die Situation von Kindern liegt ihr am Herzen und so nutzte sie in diesem Frühjahr die Gelegenheit, mehrere von Tdh unterstützte Gesundheitszentren in der südnepalesischen Provinz Bardiya zu besuchen. "Der verfallene Zustand der Gebärsäle und den Mangel an Ressourcen war erschreckend", hält Sophie Lavaud fest. "Ich bin stolz darauf, diese nepalesischen Frauen zu unterstützen, wenn auch nur in bescheidenem Rahmen. Ich bewundere sie sehr und jede meiner Expeditionen bindet mich mehr an sie."