Betreute Wohnungen für Flüchtlinge in Griechenland

Dieses Tdh-Projekt in Griechenland vermittelt gefährdeten jungen Asylsuchenden und Familien Unterkünfte, wo sie sozial und psychologisch betreut werden. Die jungen Menschen werden so beim Start ins Erwachsenenleben unterstützt und Familien mit Kindern erhalten die für ihre Integration notwendige Hilfe.

Um Flüchtlingen eine menschenwürdigere Unterkunft als Flüchtlingslager oder die Strasse zu bieten, unterhält Terre des hommes 15 Wohnungen in Thessaloniki und 30 in Ioannina. Junge Flüchtlinge und Familien werden dort umfassend mit sozialer, rechtlicher und psychologischer Hilfe unterstützt, um ihnen den Übergang in ein Leben in Griechenland zu erleichtern.

Jungen Menschen den Schritt ins Erwachsenenleben ermöglichen

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres müssen Flüchtlingskinder für sie bestimmte Unterkünfte verlassen. Damit sie nicht sofort auf sich allein gestellt sind, haben wir in Thessaloniki betreute unabhängige Wohnformen entwickelt, wobei sich jeweils 2 bis 3 junge Leute eine Wohnung teilen. Für gefährdete junge Menschen im Alter von 18 bis 25 Jahren unterhalten wir zudem geschützte Wohnungen, um ihnen bei der Integration und beim Start ins Erwachsenenleben zu helfen.

«Wir fördern ihre Lebenskompetenzen, indem wir sie beim Einkaufen und beim Umgang mit Geld unterstützen – eigentlich einfache Dinge. Weil sie aber in Lagern und Unterkünften gelebt haben, wo man ihnen immer sagte, was zu tun war, haben sie jetzt Mühe: Sie müssen lernen, wie man die Dinge selbst in die Hand nimmt», erklärt Pablo, unser Sozialberater. Die jungen Leute werden auch von Individualfürsorgern betreut, die sie an rechtliche, psychologische und medizinische Beratungsstellen verweisen. Im Rahmen von psychosozialen Gruppenaktivitäten kommen sie in der Stadt herum und können an Veranstaltungen teilnehmen wie einem historischen Stadtrundgang, Reitausflügen oder Kulturereignissen. Dank unserer Zusammenarbeit mit Sprachschulen und Universitäten im Rahmen eines von der Glückskette unterstützten Projekts für den Kompetenzaufbau von jungen Flüchtlingen, können sie zudem Sprachkurse besuchen. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, sich für ein Stipendium oder eine Berufsausbildung zu bewerben.

Familien integrieren

In Ioannina stehen bedürftige Flüchtlingsfamilien mit Kindern grössten Schwierigkeiten gegenüber und werden deshalb in geschützten Wohnungen untergebracht. Sie erhalten wöchentlich Unterstützung durch unsere Sozialarbeiter, die ihnen nötigenfalls rechtliche, medizinische oder psychologische Leistungen vermitteln. Im Gemeinschaftszentrum von Ioannina finden sie ein informelles Bildungsangebot: Alle können Englisch- und Griechischkurse besuchen oder aber unsere innovative FabLab-Werkstatt, wo junge Leute mithilfe technischer Geräte wie 3D-Druckern und Lasercuttern eigene Projekte entwerfen und verwirklichen.

Das Tdh-Projekt der betreuten Wohnungen wird von der Europäischen Kommission finanziert und bietet Flüchtlingsfamilien und jungen Leuten würdevolle Lösungen, um ihr Leben in Griechenland zu meistern. In spezifischen Notsituationen bieten wir Schutzleistungen, wobei der Schwerpunkt auf der Sicherheit von Menschen liegt, die unter prekären Bedingungen leben. Dies erhöht ihre Integrationsfähigkeit und ermöglicht Jugendlichen, sich im Erwachsenenleben zurechtzufinden. Sie erhalten diese dringend notwendige Unterstützung in einer Übergangszeit, die für ihr künftiges Leben ausschlaggebend ist.

Lesen Sie die Geschichte einer syrischen Familie, die in einer geschützten Wohnung lebt.

 

Verlinkte Dokumente

FabLab: Ein Innovationsraum für Flüchtlinge
Courage Nr. 52 – Sie fliehen, um ihre Kinder in Sicherheit zu bringen
Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2017
Thematische Politik – Schutz von Kindern in humanitären Krisen

Verlinkte Dokumente