Reintegration zurückgekehrter migrierender Kinder in Albanien und Kosovo

Angesichts der begrenzten Möglichkeiten in Albanien und Kosovo sind die Menschen trotz der Risiken weiterhin bereit zu emigrieren. Viele von ihnen erhalten jedoch kein Asyl, oder kehren infolge der Probleme, mit denen sie in der Fremde konfrontiert werden, in die Heimat zurück. Terre des hommes (Tdh) verbessert die Wiedereingliederung von zurückgekehrten Familien und arbeitet in der Prävention von unsicherer Migration.

Zurückgekehrte Familien stehen vor grossen Herausforderungen bei ihrer Wiedereingliederung im vorhandenen System, besonders was Schule und Ausbildung betrifft; die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen sind oft sogar noch härter als vor ihrer Migration. Durch unsere Projekte in Albanien und Kosovo helfen wir bedürftigen Kindern und ihren Familien, die Herausforderungen zu meistern, indem wir ihnen Zugang zu Ausbildungsmöglichkeiten und Sozialeinrichtungen ermöglichen.

 

Die Ursachen, weshalb Menschen in Albanien und Kosovo auswanden, sind vor allem Armut, Arbeitslosigkeit, soziale Isolation und Mangel an Sozialeinrichtungen. Aber auch die Rückkehr aus der Migration hat in den letzten Jahren stark zugenommen, da vielen Migranten in Europa Asylgesuche nicht bewilligt werden. Für Kinder ist die Migration, besonders wenn sie ungenügend vorbereitet wurde, eine sehr traumatisierende Erfahrung und führt häufig zu Schulunterbrüchen über längere Zeit.

 

Die Lebensfreude der Kinder stärken

Sobald sie in Albanien oder Kosovo zurück sind, können sich die Kinder an den Tdh-Nachschulaktivitäten beteiligen. Indem sie dort nachholen, was sie durch den unterbrochenen Schulbesuch versäumt haben, können sie schon bald wieder in das reguläre Schulsystem eingegliedert werden. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden und Organisationen schufen wir multifunktionelle Gemeindezentren in Albanien und mehrere Nachschul-Zentren in Kosovo. In beiden Ländern führen wir regelmässig Sommerlager durch, wo die Kinder sich an psychosozialen und spielerischen Aktivitäten beteiligen, neue Freunde finden und dabei ihre kognitiven, sozialen und kreativen Fähigkeiten entfalten können. Dadurch wird  ihr Selbstvertrauen gestärkt und ihre Lernfähigkeit gefördert.

 

Soziale und wirtschaftliche Besserstellung benachteiligter Familien

Einige der zurückgekehrten Familien erhalten Unterstützung, damit sie sich mittels  eines häuslichen Kleinbetriebs oder anderweitiger Aktivitäten ein Grundeinkommen sichern können. Über 640 Familien in Albanien und Kosovo erhalten  dank dieses Projekts  kleinere Zuschüsse und Begleitung bei der Realisierung solcher Aktivitäten. Dies erlaubt ihnen, die täglichen Lebenskosten wie Ausgaben für Lebensmittel und Schulgeld für die Kinder zu bestreiten. Viele jungen Menschen profitieren von einer Berufslehre und erwerben dadurch professionelle Fähigkeiten, die ihnen eine wirtschaftlich unabhängige Existenz erlauben. Diese Art der Unterstützung bietet Familien eine Chance zu einem Neubeginn, und  dies nicht mit leeren Händen. Eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen, des Selbstvertrauens und der sozialen Wiedereingliederung wird dadurch erreicht. Unsere Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden besteht aber auch darin, sicherzustellen, dass   bedürftigste Familien ein Dach über dem Kopf haben.

 

Risikoreiche Migration verhindern

Auf lokaler Ebene bilden wir Fachpersonen aus und fördern die Zusammenarbeit mit  Gemeinschaften, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Behörden, damit die  Wiedereingliederung von zurückgekehrten Familien besser bewerkstelligt und risikoreiche Migration  verhindert werden kann. In beiden Ländern veranstalten wir regelmässige  Zusammenkünfte in unseren Zentren für Eltern, die dort ihre elterliche Kompetenz verbessern und Themen wie Reintegration und Arbeitsbeschaffung diskutieren können. Sowohl Familien, die zurückgekehrt sind, als auch  solche, die auswandern wollen, treffen sich, um ihre Erfahrungen und Bedenken auszutauschen. Unsere Berater in den Zentren verfügen  über ein breites Spektrum von Informationen, was Kinderschutz und Migration anbelangt. Das Ziel ist, risikoreiche Migration zu verhindern.

 

Unser Einsatz für die Rechte  der Kinder

Um eine langzeitige Wirkung zu  erreichen, führen wir Untersuchungen durch und setzen uns für geeignete politische Massnahmen auf nationalem und internationalem Level ein. Eines unserer Hauptziele ist, dass in jeder Phase des Migrationsprozesses die Interessen der Kinder gewahrt werden.

 

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...