Hungersnot im Südsudan
Familien haben einen limitierten Zugang zu Nahrung. Kinder sind die ersten Opfer dieser Situation. Mehr lesen

Ausbeutung

Terre des hommes hilft jedes Jahr rund 90’000 Kindern, die Opfer von Ausbeutung geworden sind. Diese Kinder arbeiten auf Feldern, in Minen und Steinbrüchen, als Hausangestellte oder auf der Strasse. Einige sind überdies Opfer sexueller Ausbeutung.

Unsere Projekte zur Bekämpfung von Ausbeutung

Verringerung des Ausbeutungsrisikos

Terre des hommes setzt Präventivmassnahmen um, damit für zur Arbeit gezwungene Kinder Alternativen gefunden werden oder der Eintritt in die Arbeitswelt hinausgezögert wird, was das Ausbeutungsrisiko verringert. Die Präventionsarbeit erfolgt in Form von Sensibilisierungskampagnen, einkommensgenerierenden Aktivitäten, der Stärkung des Bildungssystems und Hilfe für Familien.

Schutz für ausgebeutete Kinder

Ist die ausgeübte Arbeit für ein Kind gefährlich, muss alles unternommen werden, damit es sie aufgibt. Tdh unterstützt das betroffene Kind und seine Familie bei der Suche nach einer Alternative wie den Schulbesuch oder eine Berufsausbildung. Ist die ausgeübte Arbeit für ein Kind ungefährlich, suchen wir zusammen mit dem Kind, seiner Gemeinschaft und seinem Arbeitgeber nach Verbesserungsmöglichkeiten und stellen sicher, dass das Kind den benötigten Zugang zu Bildung, Gesundheitsdiensten und Schutz hat.

Begleitung von migrierenden Kindern

Viele Kinder werden ausgebeutet, nachdem sie ihr Zuhause auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen verlassen haben. Sie ziehen vom Land in städtische Gebiete, migrieren innerhalb des Heimatlandes oder in ein Nachbarland. Tdh schenkt diesen migrierenden Kindern besondere Aufmerksamkeit. In Westafrika sind wir ins sechs Ländern (Guinea, Mali, Burkina Faso, Togo, Benin und Nigeria) tätig und helfen rund 15'000 Kindern. In Europa setzen wir uns für einen besseren Schutz von Kindermigranten ein und arbeiten daran, dass sie in den Transit- und Zielländern Zugang zur Grundversorgung erhalten.

Landry, ein Junge aus Benin, arbeitete in nigerianischen Steinbrüchen, bis ihn die Einwanderungsbehörde schliesslich aufgriff. Diese übergab ihn sofort an das Team von Terre des hommes, welches in Abeokuta tätig ist.

Landry, ehemaliger Steinbrucharbeiter

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Gestohlene Kindheit

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Argumentation Gegen die Ausbeutung von Kindern durch Arbeit
Thematische Politik - Ausbau der Kinderschutzsysteme
Studie zur Problematik und den Risiken des Kinderschutzes in der Region Segou in Mali
Courage Nr. 46 – Sexuelle Ausbeutung aufdecken
Kinderschutzrichtlinie

Verlinkte Dokumente