Nothilfe Rohingya
Mehr als 360'000 Kinder, die Opfer von Gewalttaten wurden, sind nach Bangladesch geflüchtet. Sie brauchen dringend Nothilfe

Kinderschutz

Nach einer Naturkatastrophe oder bei einem Konflikt begeben sich unsere Teams unverzüglich vor Ort, um Kinder und Familien zu schützen. Wir arbeiten mit den Gemeinschaften und den Behörden zusammen, um Gewalt gegen Kinder sowie Ausbeutung, Vernachlässigung und Missbrauch von Kindern vorzubeugen.

Was wir tun

Individuelle Unterstützung und gemeinsame Aktivitäten

Wir schützen Kinder und ihre Familienangehörigen und bieten ihnen psychologische und soziale Unterstützung an, damit sie die traumatischen Erlebnisse verarbeiten können. Unsere Teams aus professionellen Erzieherinnen und Sozialarbeitern bieten in geschützten, kinderfreundlichen Räumen pädagogische Freizeit- und Sportangebote an. Schwerwiegend betroffene Kinder – Opfer von physischer und sexueller Gewalt oder von Arbeitsausbeutung, Kinder, die durch bewaffnete Gruppen rekrutiert wurden, von ihren Eltern getrennt oder unbegleitet sind – werden individuell betreut.

Zusammenarbeit mit dem Umfeld des Kindes

Um den Schutz von Kindern mittel- und langfristig sicherzustellen, arbeiten wir eng mit allen Akteuren zusammen, die im Kinderschutz Verantwortung tragen. Tdh unterstützt und stärkt Eltern, Schulen, Gemeinschaften und Behörden und bezieht auch die staatlichen Sozialarbeiter, Lehrpersonen und die Polizei mit ein. Unsere Spezialisten organisieren insbesondere Schulungen und Sensibilisierungstreffen für das Umfeld der Kinder und die Mitglieder von deren Gemeinschaft.

Plädoyer

Bei Notsituationen und humanitären Krisen hält Terre des hommes Plädoyers, um Einfluss auf die Entscheidungsträger zugunsten einer Veränderung im Interesse der Kinder zu nehmen. Mit dem Ziel, die Qualität des Kinderschutzes zu verbessern und seine Wirkung zu maximieren, koordinieren sich unsere Spezialisten mit den Regierungen, den Geldgebern, den Stellen und den internationalen Organisationen. In der Schweiz wie auch im Ausland sensibilisieren unsere Medien- und Kommunikationskampagnen die breite Öffentlichkeit für die Realität in den Einsatzländern und für die Rechte der Kinder.

Vor dem Konflikt in der Ukraine war Pavlo ein guter Schüler, der Leichtathletik liebte. In den ersten Monaten in seiner neuen Klasse fühlte er sich jedoch einsam und war aggressiv.

Pavlo, Flüchtlingskind in der Ukraine

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Seit fast einem halben Jahrhundert im Einsatz für die Opfer des israelisch-palästinensischen Konflikts

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Thematische Politik – Schutz von Kindern in humanitären Krisen
Courage n° 54 - Kinder als Geiseln eines andauernden Konflikts
Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2016

Verlinkte Dokumente