Peru

Trotz des Wirtschaftswachstums bestehen hohe Arbeitslosen- und Armutsraten. Ein schwieriger Zugang zu Bildung macht es unmöglich für Jugendliche, den Verhältnissen aus eigener Kraft zu entrinnen. Zahlreiche Kinder sind gegen ihren Willen in Straftaten, Gewalt und Drogenhandel verwickelt. Wir unterstützen Jugendliche im Konflikt mit dem Gesetz, die Kriminalität hinter sich zu lassen und sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Kurse erlauben es Juristen, kindergerechte Massnahmen anzuwenden.

Was wir tun

Zugang zur Justiz

Zusammen mit lokalen und nationalen Behörden erarbeiten unsere Experten für straffällig gewordene Jugendliche alternative Massnahmen zum Gefängnis. Zudem ermöglichen wir den Jugendlichen, den verursachten Schaden wiedergutzumachen. Dank fachlicher Unterstützung und Weiterbildungen erhalten Justizangehörige die Instrumente, welche für die Anwendung des restaurativen Jugendstrafrechts, das die gesellschaftliche Wiedereingliederung fördert, notwendig sind.

José hat seinen Vater noch vor der Geburt verloren. Seine Mutter fand sich daraufhin alleine in einem Elendsviertel wieder, in dem Jugendkriminalität allgegenwärtig ist. Im Alter von 15 Jahren geriet José in die Fänge einer Gang.

José, Jugendlicher aus El Augustino, einem armen Stadtviertel von Lima

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Peru

Begünstigte / Leistungsempfänger 2018

 

2431

Mitarbeiter im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeiter

 

0 / 4

Budget 2017

 

 

CHF 385'639.-

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1973
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Peru mit der Einführung von Kinderhorten, damit Mütter in dem Wissen arbeiten gehen konnten, dass ihre Kinder in Sicherheit sind.
1978
Mit einem Heim wurde ein temporäres Zuhause für Kinder geschaffen, die ausgesetzt oder misshandelt worden sind.
1998
Die Verwaltung der Heime und Kinderhorte wurde von einem lokalen Partner übernommen.
2003
Beginn des Projekts zum Jugendstrafrecht
2017
Lancierung eines Regionalprogramms über drei Jahre in Jugendstrafrecht für den Südkegel von Lateinamerika (Peru, Ecuador, Paraguay und Bolivien).

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2017
Kommunale Interventionsverfahren im Kinderschutz. Die Fälle Brasilien, Kolumbien, Peru, Ecuador und Nicaragua
Thematische Politik 2014 – Restauratives Jugendstrafrecht

Verlinkte Dokumente