Togo

Aufgrund fehlender Zukunftsperspektiven migrieren viele Kinder und Jugendliche in Städte oder Nachbarsländer.  Sie werden in ihrem Heimatland, auf ihrer Reise oder im Zielland Opfer von Missbräuchen oder von Ausbeutung. Wenig haben Zugang zu qualitativen Gesundheitsinstitutionen. Der Schutz dieser Kinder steht für uns an erster Stelle. Neben der Verbesserung des Kinderschutzes durch die Stärkung der Infrastruktur und der Behörden, helfen wir den Kindern ein sicheres Lebensumfeld wiederzufinden.

Was wir tun

Migrierende Kinder

Das Projekt CORAL (Korridor Abidjan–Lagos) unterstützt Kinder und Jugendliche, die im Herkunftsland, während der Auswanderung oder in Zielländern von Migration betroffen sind. Wir bauen sogenannte Hoffnungspunkte auf, die migrierende Kinder ausfindig machen, anhören, ihnen einen Beistand leisten und sie orientieren. Fünf Hoffnungspunkt-Zentren wurden bereitgestellt, die von den Kindern und Jugendlichen selber belebt werden. Zusätzlich wird das Personal vor Ort zur Migrationsproblematik und der Begleitung von Minderjährigen geschult. Dies bewirkt eine Stärkung der gesetzlichen Rechte zum Schutz von migrierenden Kindern auf lokaler, nationaler und regionaler Ebene.
 

Medizinische Spezialbehandlungen

In unserem Programm der medizinischen Spezialbehandlungen organisieren wir chirurgische Missionen von Schweizer Spitälern in den Togo, um Kindern eine Beratung und chirurgische Behandlung zu ermöglichen. Zudem überweist Tdh Kinder, die an Herzkrankheiten leiden und im eigenen Land nicht angemessen behandelt werden können, nach Europa. Nach ihrer Genesung kehren sie wieder zu ihren Familien zurück. Dort werden sie von unseren lokalen Partnern weiter mit postoperativen Kontrollen und bei ihrer Rückkehr in die Schule betreut. Ausserdem zielt das Programm auch auf die Stärkung der Kompetenzen von Pflege-Mitarbeitern im Gesundheitssystem hinsichtlich Schulung, Austauschbesuchen und Materialunterstützung.

Bereits als kleines Mädchen war Afi gezwungen zu arbeiten, um die Familie zu ernähren. Nur knapp entging sie einer Zwangsheirat.

Afi, Schneiderin und Chefin in Lomé

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Terre des hommes in Togo

Begünstigte/Leistungsempfänger im Jahr 2017

22'322 (Gulf von Guinea)

Internationale / Lokale Mitarbeiter

1 / 13

Budget 2018

CHF 274'196

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1984
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Togo mit einem Projekt zur Behandlung und zum Transfer von Kindern, die einen chirurgischen Eingriff durch Spezialisten benötigen.
1986
Eröffnung eines Aufnahmezentrums für verloren gegangene Kinder und Missbrauchsopfer, das im Jahr 2011 an den togoischen Staat übergeben wurde.
2013
Lancierung eines Schutzprojekts für unbegleitet migrierende Kinder in Westafrika.
2017
Implementierung des Kinderschutzprojektes auf der Migrantenroute entlang dem Korridor Abidjan - Lagos.

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2017
Programm der Spezialbehandlungen - Jahresbericht 2017
Magazin Tdh 40 - Der Kinderausbeutung ein Ende setzen
Thematische Politik - Ausbau der Kinderschutzsysteme

Verlinkte Dokumente