Europa

In einigen Ländern Europas sind Kinder wegen dem fragilen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Umfeld besonders gefährdet. Mit unseren regionalen und nationalen Projekten verbessern wir den Schutz von Kindern, die Opfer von Missbrauch, von Migration betroffen oder mit dem Gesetz in Kontakt sind.

Unsere Programme in der Region

Kinderschutz

Tdh unterstützt Länder bei der Entwicklung und Stärkung von umfassenden und gut koordinierten Kinderschutzsystemen. Wir erhöhen die Kapazitäten aller Akteure, welche im Bereich des Wohlergehens und der Rechte der Kinder arbeiten. Auf regionaler und lokaler Ebene fördern unsere Projekte die Teilnahme und Stärkung und Widerstandsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen, vor allem in den Bereichen psychische Gesundheit und psychosoziale Unterstützung durch Bewegungs-, Spiel- und Sportaktivitäten sowie von Kindern selber geleitete Kunstprojekte. Weiter mobilisieren wir Gemeinschaften und sensibilisieren Familien, wie ein für Kinder und Jugendliche sicheres Umfeld schaffen können.

Migrierende Kinder und Jugendliche

Kinder in Europa sind in vielerlei Hinsicht von der Migration betroffen. Ob sie unterwegs sind, in ihr Heimatland zurückkehren oder von ihren migrierenden Eltern zurückgelassen werden, wir sorgen dafür, dass sie geschützt und gleichberechtigt behandelt werden. Unsere Projekte schaffen Integrations- und Ausbildungsmöglichkeiten, sowie geschützte Räume, in denen sie spielen und sich ausruhen können. Zusammen mit unseren Partnern helfen wir Kindern und ihren Familien auf der Flucht mit Nothilfe und Informationen. Unser Team setzt sich für eine kinderfreundliche Migrationspolitik auf europäischer und internationaler Ebene ein. Gleichzeitig helfen wir Kindern und Jugendlichen dabei, ihre Rechte geltend zu machen, indem wir sie bei der Teilnahme an Kampagnen wie Destination Unknown unterstützen.

Zugang zu Justiz

Wir ermutigen Staaten in Europa, Kindern, die in Kontakt mit dem Gesetz gekommen sind, einen effektiven Zugang zur Justiz zu gewähren. Wir unterstützen die Umsetzung von Massnahmen ohne Freiheitsentzug für Kinder sowie stärkere Verfahrensgarantien. Mit unseren Partnern fördern wir eine restaurative Justiz in Prozessen, die Kinder involvieren, als Opfer oder Verdächtige/TäterInnen. Mit innovativen Methoden sind wir in Kontakt mit den Kindern, um ihre Sichweisen zu verstehen. Auf regionaler Ebene erleichtern wir den Austausch von bewährten Verfahren und gemeinsamem Lernen, die Bewusstseinsbildung und ein Plädoyer für eine kinderfreundliche Justiz. Wir setzen uns auch für die Implementierung des multi-disziplinären Barnahus Modells ein, welches Kindern, die Opfer oder Zeugen von Gewalt oder Missbrauch sind, eine Betreuung ermöglicht.
 

Unsere Einsatzländer

Mit Unterstützung von