COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Ägypten

In Ägypten leben hunderttausende von Flüchtlingen und Asylsuchenden, viele davon unter prekären Bedingungen. Kinder leiden unter den Folgen der Zwangsvertreibung und riskieren Kinderarbeit, Kinderheirat, Gewalt und Schulabbruch. Terre des hommes (Tdh) bietet ihnen psychologische und soziale Betreuung und Schutz. Wir unterstützen Jugendliche in Konflikt mit dem Gesetz durch die Ausbildung von formellen und informellen JustizakteurInnen und durch gemeinschaftliche Schutzleistungen.

Was wir tun

Kinderschutz

Wir richten uns an Kinder und Jugendliche, die kurz vor einem Schulabbruch stehen. Durch Gemeinschaftsschulen in mehr als 40 abgelegenen Gebieten, unterstützen wir Lernmöglichkeiten, die erreichbar, einladend und an die Bedürfnisse von Kindern und ihren Eltern angepasst sind. Wir bekämpfen Gewalt und Disziplinmissbrauch in Schulen durch Sensibilisierungsaktivitäten und den Kapazitätsaufbau von Akteuren des formalen Bildungssystems, Eltern und Gemeinschaftsmitgliedern, um Kinderschutzmechanismen in Schulen einzurichten.

Migrierende Kinder und Jugendliche

Tdh stärkt den Schutz und das Wohlergehen von geflüchteten oder migrierenden Kindern, Jugendlichen und ihren Familien sowie den Gastgemeinschaften. Durch die Bereitstellung von Dienstleistungen tragen wir zu einem gemeinschaftsbasierten Kinderschutz bei. Wir bieten psychosoziale Aktivitäten, Sensibilisierungskurse zu positiver Erziehung, sowie Massnahmen zur Gewaltminderung an Schulen an. Durch die Mobilisierung der Gemeinschaften, den Kapazitätsaufbau für eine bessere kommunale Selbstverwaltung, Sport- und Kunstaktivitäten zur Jugendförderung, unterstützt Tdh den sozialen Zusammenhalt innerhalb der Flüchtlingsgemeinschaften und unter den Mitgliedern der Aufnahmegemeinschaft.

Zugang zu Justiz

Tdh stärkt das formelle und informelle Kinderjustizsystem auf nationaler Ebene, um von der Gefängnisstrafe bis zu einem restaurativen und kinderorientierten Ansatz zu gelangen, der das Wohl des Kindes respektiert. Wir bilden Akteure des Jugendstrafrechts wie SozialarbeiterInnen, StaatsanwältInnen, RichterInnen, PolizistInnen weiter und fördern Alternativen zur Inhaftierung durch Versöhnungsprozesse für Kinder in Kontakt mit dem Gesetz. Zudem unterstützen wir Koordinierungsmechanismen zwischen dem informellen und dem formellen Justizsystem und die Schaffung von Orten für Kinder, in denen sie ihre Meinung äussern können.

Anstatt in die Schule zu gehen, stellte Islam während fast zehn Stunden am Tag Holzmöbel her. Damit er Lesen und Schreiben lernen kann, haben wir ihm geholfen, in die Schule zurückzukehren. Heute schmiedet Islam grosse Pläne für die Zukunft.

Islam, ehemaliger Holzschnitzer aus Damietta

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Ägypten

Begünstigte / LeistungsempfängerInnen 2019

 

279'814

Mitarbeitende im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeitende 

 

3 / 144

Budget 2020

 

 

CHF 4'668'192.-

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1983
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Ägypten mit einem Programm für Kinder, die an Kinderlähmung erkrankt sind.
2000
Mit dem Verschwinden der Krankheit richtet sich das Projekt nun allgemeiner auf die Gesundheit von Kindern und die medizinische Betreuung von Frauen während der Schwangerschaft.
2004
Beginn eines Projekts zu Gesundheit und Hygiene in Sohag für rund 100'000 Personen.
2011
Ein Projekt für syrische Flüchtlinge wird zusammen mit dem UNHCR lanciert.
2012
Ein Projekt zur Jugendgerichtsbarkeit wird lanciert.
2014
Zusammen mit UNICEF beginnt Tdh ein Projekt gegen die Gewalt an Kindern.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2019
Courage Nr. 62 - Ägypten: Flüchtlingskindern durch Fussball Perspektiven geben
Thematische Politik 2014 – Restauratives Jugendstrafrecht
Ägypten: Zugang zur Justiz für Kinder in Assiut

Verlinkte Dokumente