Nothilfe Afghanistan
Kinder in Afghanistan brauchen Ihre Hilfe!  

Afghanistan

In den letzten fünf Jahren wurden in Afghanistan mehr als drei Millionen Menschen intern vertrieben. Die Ursachen waren Konflikte, Dürren oder Abschiebungen aus Pakistan und dem Iran. Terre des hommes (Tdh) leistet humanitäre Hilfe und Schutz für besonders gefährdete Kinder und Familien, die oft keinen Zugang zu einer Grundversorgung von Wasser, Bildung und Gesundheit haben. Durch die COVID-19-Pandemie wurde der Zugang zu Gesundheitsdiensten und anderen grundlegenden Lebensmitteln erschwert.

Was wir tun

Gesundheit von Mutter und Kind

Viele intern Vertriebene leben in Kabul in inoffiziellen Lagern. Schwangere Frauen, Mütter von Neugeborenen und Kinder werden regelmässig von qualifizierten einheimischen Hebammen, die von Tdh ausgebildet und betreut werden, medizinisch untersucht. Im Rahmen von Präventionsveranstaltungen werden Frauen und Kinder über die Vorteile der Impfung informiert und für vor- und nachgeburtliche Betreuung sowie für Hygienemassnahmen einschliesslich COVID-19 sensibilisiert.

Kinderschutz

Tdh engagiert sich für die Unterstützung von Familien, die innerhalb Afghanistans vertrieben wurden oder aus Pakistan und dem Iran zurückkehren. Diese Familien sind von ihren Gemeinden abgeschnitten und leben oft isoliert und in extremer Armut. Die Kinder gehen nicht zur Schule, sind der Kinderarbeit ausgesetzt und werden früh verheiratet. Wir arbeiten in den Gemeinden, um durch psychologische und soziale Unterstützung, Bildungsmassnahmen für Kinder und Sensibilisierung der Erwachsenen für Kinderrechte und Kinderschutz Schutzdienste anzubieten.

Zugang zur Justiz

Die Krisensituation verhindert das Funktionieren des Rechtsstaates und die Durchsetzung der grundlegenden Menschenrechte. In den ländlichen Gebieten ist das Gewohnheitsrecht vorherrschend, das oft in starkem Gegensatz zu den Rechten von Kindern und Frauen steht. Tdh hilft Kindern, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, um alternative Massnahmen zur Inhaftierung umzusetzen. Tdh setzt sich für eine sichere und faire Rechtsprechung für Frauen, Mädchen und Jungen ein und konzentriert sich auf ein besseres Due-Diligence-Verfahrens bei der Umsetzung des 2009 ratifizierten, aber noch nicht in die Praxis umgesetzten Gesetzes zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

Die vom Sozalarbeiter unternommenen Unterstützungsmassnahmen sind eine unbezahlbare Hilfe für Heela, denn die Familie lebt jetzt friedlicher zusammen und hat ihr Leben so umgestaltet, dass es besser mit jenem eines kleinen Mädchens vereinbar ist.

Heela*, sogenannte 'Returnee', kann wieder Kind sein

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Afghanistan

Begünstigte / LeistungsempfängerInnen 2020

 

182'688

Mitarbeitende im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeitende

 

1 / 98

Budget 2020

 

 

CHF 2'535'000

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1995
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Afghanistan mit einem Hilfsprojekt für Strassenkinder.
1996
Beginn des Projekts der Hebammen-Hausbesuche in Kabul, später auch in anderen Städten.
2003
Bildung eines Kinderrecht-Konsortiums mit vier nationalen und internationalen NGOs.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Jahresbericht 2020
Magazin Tdh 40 - Der Kinderausbeutung ein Ende setzen
Thematische Politik – Gesundheit von Mutter und Kind
Making a positive impact for children - MENA Annual Report 2020
Improved Mother and Child Health for Conflict-Affected Populations in Kabul

Verlinkte Dokumente