COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Afghanistan

Mehr als 1,2 Millionen Afghanen wurden von Konflikten, Dürren oder Deportationen aus Pakistan und dem Iran zwangsvertrieben. Terre des hommes (Tdh) leistet humanitäre Hilfe und Schutz für die besonders gefährdeten Kinder und Familien, die oft keinen Zugang zu einer Grundversorgung wie Wasser oder Bildung haben.

Was wir tun

Gesundheit von Mutter und Kind

Viele Vertriebene leben in inoffiziellen Lagern in Kabul. Schwangere Frauen, Mütter von Neugeborenen und Kinder werden regelmässig von qualifizierten lokalen Hebammen, die von Tdh ausgebildet und betreut werden, medizinisch untersucht. Während Präventionsveranstaltungen werden Frauen und Kinder auf die Vorteile von Impfungen und auf Hygienemassnahmen aufmerksam gemacht.

Ländliche Entwicklung

Tdh bekämpft Armut und Kinderarbeit und hilft Familien, ihre Lebensgrundlagen zu verbessern. Ein Strassenbauprojekt zum Beispiel ermöglicht, dass die abgelegenen Orte mit den mehr entwickelten Gebieten verbunden werden. Mit unseren lokalen Partnern tragen wir dazu bei, dass Frauen durch den Aufbau von landwirtschaftlichen Kooperativen und der Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen unabhängiger werden. Dank Zufahrtswegen, die wir mit den Gemeinden bauen, haben Familien und Kinder in isolierten Regionen einen besseren Zugang zu Schulbildung und Gesundheitseinrichtungen.

Kinderschutz

Tdh engagiert sich für die Unterstützung von Familien, die innerhalb Afghanistans vertrieben wurden oder aus Pakistan und dem Iran zurückkehren. Diese Familien sind von ihren Gemeinden abgeschnitten und leben oft isoliert und in extremer Armut. Die Kinder gehen nicht zur Schule und sind der Kinderarbeit ausgesetzt. Wir arbeiten in den Gemeinden und kümmern uns um die Rechte der Kinder. Wir bieten psychologische und soziale Unterstützungsaktivitäten, Berufsausbildung und Bildungsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche an.

Die vom Sozalarbeiter unternommenen Unterstützungsmassnahmen sind eine unbezahlbare Hilfe für Heela, denn die Familie lebt jetzt friedlicher zusammen und hat ihr Leben so umgestaltet, dass es besser mit jenem eines kleinen Mädchens vereinbar ist.

Heela, sogenannte 'Returnee', kann wieder Kind sein

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Afghanistan

Begünstigte / LeistungsempfängerInnen 2019

 

78'864

Mitarbeitende im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeitende

 

1 / 94

Budget 2020

 

 

CHF 2'542'000

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1995
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Afghanistan mit einem Hilfsprojekt für Strassenkinder.
1996
Beginn des Projekts der Hebammen-Hausbesuche in Kabul, später auch in anderen Städten.
2003
Bildung eines Kinderrecht-Konsortiums mit vier nationalen und internationalen NGOs.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2019
Magazin Tdh 40 - Der Kinderausbeutung ein Ende setzen
Thematische Politik – Gesundheit von Mutter und Kind

Verlinkte Dokumente