Albanien

Der Kinderschutz in Albanien hat in den letzten Jahren viele positive Veränderungen erfahren. Trotzdem sind noch zu viele Kinder dem Risiko von Migration, Kinderhandel und Missbrauch ausgesetzt. Ziel von Terre des hommes ist es, Kinder effektiv vor Risiken zu schützen und ihre Rechte zu wahren. Um dies zu erreichen, arbeiten wir eng mit Gemeinschaften sowie staatlichen Institutionen zusammen.

Was wir tun

Kinderschutz

Um von Missbrauch betroffene oder gefährdete Kinder zu identifizieren und zu schützen, tragen wir zur Verbesserung des Kinderschutzsystems in Albanien bei. Wir bieten Ausbildungen über ein Netzwerk von Experten an und ermächtigen lokale Organisationen durch Subventionen und Aktivitäten zur Umsetzung von Kinderschutzinitiativen. Kinder erhalten Zugang zu Dienstleistungen, können an psychosozialen Aktivitäten teilnehmen und werden mit psychologischer Beratung unterstützt. Sie werden nach der Schule betreut und über ihre Rechte informiert, während ihre Eltern an Schulungen zur positiven Kindererziehung teilnehmen. Wir fördern ausserdem die Einführung von Kinderschutzbestimmungen und Strategien in die Rechtsgrundlagen.

Migration

Migrierende Familien und Kinder gehen grosse Risiken ein – während der Migration, im Zielland oder bei der Rückkehr nach Albanien. Dies machen sie nur wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten oder Verletzungen ihrer Rechte. Tdh hilft ihnen, eine einkommensgenerierende Tätigkeit aufzubauen, fördert die Einschulung der Kinder oder deren professionelle Ausbildung und organisiert ausserschulische Aktivitäten. Wir stärken Richtlinien zum Kinderschutz und Dienste für migrierende Kinder und fördern die grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Balkanregion zur Bekämpfung von Kinderhandel.
 

Jugendstrafrecht

Gewalttätiger Extremismus unter Kindern und Jugendlichen wird in Albanien meistens durch schwierige sozioökonomische Bedingungen, Mangel an Bildungsmöglichkeiten und Isolation verursacht. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, stärken wir die Widerstandsfähigkeit junger Menschen durch ein innovatives Vorgehen im gemeinschaftlichen Umfeld: Wir arbeiten mit Aktivisten für Jugendliche, lokalen Organisationen und Behörden zusammen. Durch Training in Konfliktlösung und Führungskompetenzen können sie so Basisinitiativen umsetzen. Ausserdem fördern wir Jugendliche, mit einem guten Beispiel voranzugehen, in dem sie mit Online-Kampagnen eine Änderung herbeiführen können.
 

Gesundheit von Mutter und Kind

Unsere Teams unterstützen die aktuellen Reformen des albanischen Gesundheitssystems, damit die ganze Bevölkerung und insbesondere benachteiligte oder marginalisierte Gruppen von qualitativ guten Gesundheitsdiensten profitieren können. In Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (STPiH und Save the Children) führen wir Gesundheitskampagnen für Kinder und Eltern, Schulungen von Medizinern und Pflegepersonal (Training, Kurse und ein Master-Studiengang für Erste Hilfe Experten), sowie die Ausbesserung von Ausrüstung und Infrastrukturen durch.

Die Zwillingsmädchen Klara und Klea und ihr Bruder Erjon leben mit ihren Eltern in einem kleinen Dorf im Norden Albaniens. Tdh erleichterte ihre Wiedereingliederung in Albanien nachdem ihr Asylantrag in Deutschland abgelehnt wurde.

Klara, Klea und Erjon, in Albanien wiedereingegliedert

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Albanien

Begünstigte / Leistungsempfänger 2017

 

14'813

Mitarbeiter im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeiter

 

1 / 34

Budget 2018

 

 

CHF 4'021'000

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1993
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Albanien mit dem Fokus den Menschenhandel mit Kindern, Missbrauch, Vernachlässigung und Ausbeutung zu bekämpfen und ein Kinderschutzprogramm zu entwickeln.
1999
Während des Kosovokriegs stellte Tdh den Flüchtlingen in Korça Nothilfe bereit, die Nahrungsmittelpakete, Hygiene-Sets und psychologische und soziale Unterstützung für Kinder und ihre Familien umfasste.
2000
Beginn eines grossen Projekts zur Bekämpfung von Kinderhandel zwischen Albanien und Griechenland, für das Tdh im 2002 mit dem Menschenrechtspreis der Französischen Republik ausgezeichnet wurde.
2010
Beginn eines grossen Projekts zur Bekämpfung von Kinderhandel zwischen Albanien und Griechenland, für das Tdh im 2002 mit dem Menschenrechtspreis der Französischen Republik ausgezeichnet wurde.
2016
Tdh startet Arbeiten zum Schutz von unsicherer Migration und zur Wiederintegration von Migrantenfamilien, die nach Albanien zurückkehren.
2017
Neues Gesetz angenommen zu Kinderrecht und Kinderschutz mit dem Beitrag von Tdh Experten.
2017
Tdh startet ein innovatives Projekt, um den gewalttätigen Extremismus zwischen Jugendlichen anzugehen. Dies ist ebenfalls der Start des Jugendjustizprogrammes in Albanien.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2017
Thematische Politik - Ausbau der Kinderschutzsysteme
Magazin Tdh 40 - Der Kinderausbeutung ein Ende setzen

Verlinkte Dokumente