Nothilfe Sahel
Unterstützen Sie die dringenden Bedürfnisse von Kindern in der Sahelzone, die von der Ernährungskrise betroffen sind  

Kolumbien

Trotz des 2016 unterzeichneten Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und den FARC dauert der Konflikt noch an und erhöht das Risiko für Kinder und Jugendliche, von bewaffneten Gruppen rekrutiert, sexuell ausgebeutet und in kriminelle Aktivitäten verwickelt zu werden. Der Zugang zur Gesundheitsversorgung in den Gemeinden ist begrenzt und die staatlichen Institutionen sind in den von bewaffneten Gruppen kontrollierten Regionen sehr schwach. Terre des hommes (Tdh) schult Gemeinschaften, um die Gesundheits- und Kinderschutzdienste zu verbessern und sie mit den institutionellen Verantwortungsträgern zu vernetzen.

Was wir tun

Gesundheit und WaSH

Um die Gesundheit von Kindern und ihren Familien in den Departements Córdoba, Antioquia und Chocó zu verbessern, setzen sich unsere Teams für einen besseren Zugang zu Trinkwasser, sanitären Einrichtungen und Gesundheitsdiensten ein. Wir bekämpfen auch die Unterernährung von Kindern, die Opfer von Gewalt und bewaffneten Konflikten sind. Unsere ExpertInnen schulen GemeindevertreterInnen in den Bereichen Gesundheit und Kinderschutz, damit sie die Botschaft in ihren Gemeinden verbreiten und sie mit den institutionellen Verantwortungsträgern in Verbindung bringen können.

Kinderschutz

Wir bieten psychosoziale Unterstützung für Kinder und ihre Betreuenden, die Opfer des Konflikts in den Departements Córdoba, Antioquia und Chocó sind. Kinder und Jugendliche nehmen an Freizeitaktivitäten in unseren kinderfreundlichen Räumen teil. Wir schulen die Eltern zu Kommunikation, Konfliktlösung, Phasen der kindlichen Entwicklung und Erziehungskompetenzen. In den Departements Córdoba und Antioquia arbeiten wir in Schulen, um Lernlücken zu schliessen, die durch die Covid-19-Pandemie entstanden sind. Wir kombinieren dies mit Peer-Learning-Netzwerken und gemeindebasierten Lerninitiativen.

Leitprojekte

"Wir merken, dass wir in diesem Prozess nicht alleine dastehen, dass es noch Menschen gibt, die an uns glauben. Obwohl wir einen Fehler begangen haben, glauben sie daran, dass wir es schaffen können.“

Jerson , ehemaliger Jugendlicher in Konflikt mit dem Gesetz, Kolumbien

Terre des hommes in Kolumbien

Begünstigte / LeistungsempfängerInnen 2021

 

14’711

Mitarbeitende im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeitende

 

0 / 34

Budget 2021

 

CHF 804’536

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1979
Tdh beginnt ihre Tätigkeit in Kolumbien mit der Arbeit in armen Gemeinden in Barranquilla.
1995
Die lokalen Mitarbeitenden von Tdh gründen eine Organisation, die Fundación Infancia Feliz (FIF). Tdh unterstützt diese Organisation, die sich um die Ausbildung von Kindern aus unterprivilegierten sozialen Schichten kümmert, bis 2003.
1999
Eine Reihe von Projekten für Vertriebene in den Elendsvierteln von Cartagena wird gestartet. Diese Projekte zielen darauf ab, Unterernährung bei Kindern zwischen 0 und 6 Jahren zu verhindern und psychologische und soziale Aktivitäten für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren in drei Vierteln anzubieten. Später werden diese Projekte von lokalen Organisationen übernommen und weitergeführt.
2003
Tdh rückt näher an die Konfliktgebiete heran, um Vertriebenen zu helfen, die unter der bewaffneten Gewalt leiden.
2012
Terre des hommes lanciert ein Projekt zur restaurativen Jugendjustiz in Bogota.
2017
Start des Projekts "Restaura-te", das darauf abzielt, 400 jungen Menschen, die in zwei Haftanstalten in Bogotá inhaftiert sind, einen Raum für Diskussionen zu bieten.
2017
Start des Projekts "Esto es otra Vuelta" zur Unterstützung der Wiedereingliederung von jungen Menschen in Freiheitsentzug nach Verbüssung ihrer Strafe.
2018
Start einer Soforthilfemassnahme für gefährdete Bevölkerungsgruppen aus Venezuela im Departement Norte de Santander.
2019
Start eines Projekts zugunsten von Kindern und Gemeinden, die Opfer des internen bewaffneten Konflikts im Departement Antioquia sind, mit Unterstützung des UNHCR.
2021
Aktivitäten in Zusammenarbeit mit dem UNHCR zur Förderung der sicheren Rückkehr in die Schule nach längerer Schliessung aufgrund der COVIFD-19-Pandemie.
2021
Start eines Projekts zur Unterstützung von Familien, Gemeinden, Schulen und Institutionen im Norden Kolumbiens, um den Schutz, die Bildung und die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten, die von Konflikten und Armut betroffen sind.
2022
Die von der Glückskette unterstützte Aktiviät beginnt mit dem Ziel, Schulen dabei zu unterstützen, die durch die COVID-19-Pandemie entstandenen Lernlücken zu schliessen.
2022
Ausweitung unseres Engagements auf neue Ortschaften in Carmen del Darién und Murindó.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Jahresbericht 2021
Thematische Politik – Wasser, sanitäre Anlagen und Hygiene (WASH)

Verlinkte Dokumente