COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Rumänien

Über 40 Prozent der rumänischen Bevölkerung ist von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen und viele Kinder erleben Gewalt zu Hause, Diskriminierung und ungleichen Zugang zu Bildung. Um die Verletzung von Kinderrechten zu verhindern und Kinderopfern besser helfen zu können, stärkt Tdh die Kinderschutz- und Justizsysteme. Ausserdem bieten wir in der Gemeinschaft integrierte Dienste und psychologische Unterstützung. Wir ermutigen Kinder und Jugendliche, mitzumachen und sich sozial einzugliedern.

Was wir tun

Kinderschutz

Tdh schützt Kinder vor Missbrauch, Vernachlässigung und Ausbeutung. Wir mobilisieren Gemeinden, um Risikosituationen zu verhindern und bilden multidisziplinäre Fachleute (Sozialarbeitende, LehrerInnen usw.) aus, damit sie Kinder besser schützen können. Wir bauen die Belastbarkeit von Kindern und Jugendlichen auf und stellen sicher, dass sie bei Entscheidungen in Betracht gezogen werden. Um das Leben von benachteiligten Kindern in Rumänien zu verbessern, investieren wir in ihre Ausbildung, Gesundheit, soziale Dienste sowie Infrastruktur.

Migrierende Kinder und Jugendliche

Kinder sind in Rumänien auf unterschiedlichste Weise von Migration betroffen: Sie migrieren zusammen mit ihren Eltern oder werden oft durch diese zurückgelassen; einige Kinder kehren zurück nach Hause oder kommen aus Kriegsgebieten nach Rumänien; andere Kinder haben keine elterliche Betreuung und benötigen Schutz in EU-Ländern. Zusammen mit unseren Partnern stellen wir sicher, dass migrierende Roma-Kinder am Schulunterricht des Landes, in das sie reisen, teilnehmen können. Um die Integration von Flüchtlingskindern in Rumänien zu vereinfachen, binden wir sie in Ausbildungs-, Sozial- Mentoring- und Sportaktivitäten ein und bringen sie in Kontakt mit Jugendlichen vor Ort.

Zugang zu Justiz

Tdh plädiert aktiv für ein effizientes Jugendstrafsystem, das setzt auf Diversion, Bewährung, Rehabilitierung, restaurative Justiz und Unterstützung für Kinder und Jugendliche, die inhaftiert sind. Wir entwickeln spezifische Methoden und Mittel für ExpertInnen, welche mit Kindern arbeiten, die in Konflikt mit dem Gesetz geraten sind. Das Ziel ist angemessene Praktiken für Kinder zu entwickeln und ihnen Unterstützung zu geben, welche auf eine verbesserte psychische Gesundheit und Belastbarkeit zielen. Wir schärfen das Bewusstsein, um Missverständnisse in der öffentlichen Wahrnehmung über Jugendliche und Kinder, die in Konflikt mit dem Gesetz geraten sind, zu vermeiden, zu korrigieren und deren Rechte zu fördern.

 

«Ich würde gerne Pilot werden, aber ich weiss, dass man dafür gute Noten haben und viel lernen muss», verkündet Marius freudestrahlend nach dem Besuch des Kontrollturms am Flughafen von Bukarest, der anlässlich des Nachwuchstags organisiert wurde.

Marius, Hilfsempfänger von Tdh in Rumänien

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Rumänien

Begünstigte / LeistungsempfängerInnen 2019

 

17'815

Mitarbeitende im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeitende

 

1 / 17

Budget 2020

 

 

CHF 1'625'975.-

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1992
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Rumänien zugunsten der am meisten benachteiligten Kinder. Umsetzung eines Projekts zur sozialen und finanziellen Unterstützung von Müttern in Schwierigkeiten, um zu verhindern, dass sie ihre Kinder vernachlässigen.
1997
Beginn eines Programms zum Schutz und zur Wiedereingliederung von Kindern, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind durch juristische und soziale Unterstützung, sowie Schulung von Kinderfürsorgern.
2000
Beginn einer Partnerschaft zur Verbesserung der Wahrung der Rechte von HIV-positiven Kindern.
2005
Seit 2005 können wir dank gesetzlichen Änderungen den Akteuren von nationalen Institutionen Schulungen zum Thema Kinderschutz anbieten. Zudem wurde Rumänien in unser Regionalprojekt zur Bekämpfung von Kinderhandel in Osteuropa aufgenommen.
2012
Organisation eines Nachwuchstages in Rumänien, welcher jedes Jahr im November stattfindet. Bis 2018 haben mehr als 20'000 Kinder am Anlass teilgenommen und über 100 verschiedene Aufgaben übernommen.
2013
Beginn eines Sechsjahres-Projekts für die Integration der Roma-Familien und Verbesserung ihres Zugangs zu Bildung, Gesundheit, Arbeit und Unterkunft.
2017
Tdh eröffnet ein Büro in Bacau County, eine der ärmsten Regionen Europas und setzt sich hier für eine Verbesserung von Bildung, Gesundheit und Sozialwesen ein.
2019
Tdh hat in Rumänien 13 Projekte umgesetzt. Wir sind die erste NGO, die mit Sportverbänden und Vereinen zusammenarbeiten, um den Kinderschutz im Sport zu verbessern.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2019
Thematische Politik - Ausbau der Kinderschutzsysteme
Thematische Politik – Strassenkinder

Verlinkte Dokumente