Sara Aly Elzanaty,
Tdh Fussballcoach für Mädchen

„Ja, ihr könnt!“

„Es war mein Vorschlag, Mädchenfussball in New Damietta, Ägypten, anzubieten. Im lokalen Club wurden die Mädchen abgewiesen, da dieser nur für Männer ist. Ich wollte ihnen ein Ja, ihr könnt! als Antwort geben und durch Sport ein Gleichwertigkeitsgefühl vermitteln. Obwohl die Gesellschaft anfängt, Sport für Mädchen zu akzeptieren, bleibt die Denkweise traditionell: es gilt für Frauen als unangemessen, in der Öffentlichkeit Sport zu treiben.

In unseren Fussballklassen geben wir den Mädchen eine sichere Umgebung, in der sie spielen, aber auch über Probleme sprechen und ihre Gefühle ausdrücken können. Viele Mädchen sind isoliert. Eine der Jugendlichen war depressiv und hatte versucht, sich umzubringen. Durch Fussball wurde sie zuversichtlicher. Die Mädchen lernen, nein zu sagen und sich zu fragen: Was will ich im Leben? So können Frühehen, sexuelle Belästigung und Familienprobleme verhindert oder überwunden werden.

Die meisten finden, Fussball sei nur für Jungs. Ich zeige den Eltern, wie sich das Selbstvertrauen ihrer Töchter durch Fussball verbessert. Es braucht eine Veränderung der Denkweise hier. Ich setze mich dafür ein, dass Mädchen spielen und sich frei fühlen können.”

 

Lesen Sie unsere Reportage über das Fussballprojekt für Kinder in Ägypten