COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Mauretanien

In Mauretanien lebt ein Grossteil der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze. Fast 60 Prozent der Kinder sind deshalb gezwungen, beispielsweise als Hausangestellte zu arbeiten. Diese Kinder werden oft ausgebeutet und sind Opfer von physischer oder sexueller Gewalt. Infolge der Nahrungsmittelknappheit, unter der mehr als die Hälfte der Bevölkerung leidet, sind viele Kinder mangelernährt und die Kindersterblichkeitsrate hoch. Terre des hommes kämpft für einen besseren Zugang zur Gesundheitsversorgung und schützt Kinder, die von Migration betroffen sind, ausgebeutet werden oder mit dem Gesetz in Konflikt sind.

Was wir tun

Migrierende Kinder und Jugendliche

Wir bilden Sozialarbeitende der Association des Femmes Cheffes de Famille (Verband weiblicher Familienoberhäupterinnen) darin aus, von Migration betroffene Kinder ausfindig zu machen und ihnen angemessene Unterstützung anzubieten. Wir helfen Gemeinschaftsorganisationen dabei, Kinder, die Opfer von Missbrauch, Ausbeutung und Gewalt sind, individuell zu begleiten. Die Sensibilisierung von Familien und GemeindeleiterInnen dient dazu, den Kinderschutz zu fördern. Tdh unterstützt ausserdem Jugendliche und Frauen darin, einen Beruf zu erlernen, damit sie mithilfe eines Einkommens ihre Lebensbedingungen verbessern können.

Zugang zur Justiz

In Zusammenarbeit mit den Behörden und der Gemeinschaft stärken wir das Justizsystem, die positiven Massnahmen des Gewohnheitsrechts, sowie die Prävention von Radikalisierung und Gewalt. Wir bilden Sozialarbeitende der Association des Femmes Cheffes de Famille weiter, damit sie Kinder, die mit dem Gesetz in Konflikt sind, sowie Opfer, Zeugen und Frauen, die unter geschlechtsspezifischer Gewalt gelitten haben, begleiten und informieren können. Dadurch kann der Zugang zur Justiz und den unterschiedlichen Rechtssystemen gewährleistet werden.

Gesundheit von Mutter und Kind

Wir bilden medizinisches Personal in der Betreuung von Schwangeren, Müttern und Kindern unter 5 Jahren aus. Unser Team sensibilisiert die Mütter in Bezug auf die Bedürfnisse ihrer Kinder. Tdh saniert oder baut ausserdem Gesundheitszentren, in denen mangelernährte Kinder betreut werden können.

Medizinische Spezialbehandlungen

Im Rahmen unseres Programmes für medizinische Spezialbehandlungen organisieren wir den Transfer nach Europa von Kindern aus benachteiligten Verhältnissen, die nicht vor Ort operiert werden können. Oft leiden diese Kinder an Herzfehlern. Sie werden in Zusammenarbeit mit Schweizer Spitälern behandelt und operiert. Nach ihrer Genesung kehren sie in ihr Heimatland zurück. Die medizinische Nachsorge wird von unseren lokalen Partnern gewährleistet, und die Kinder werden bei ihrer schulischen Wiedereingliederung betreut.

In der Absicht Fatou bessere Zukunftsperspektiven zu ermöglichen, haben ihre Eltern sie als Hausangestellte zu einer Familie nach Mauretanien geschickt.

Fatou, ehemalige Hausangestellte

Zum vollständigen Erfahrungsbericht

Terre des hommes in Mauretanien

Begünstigte / LeistungsempfängerInnen 2019

 

22'237

Mitarbeitende im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeitende

 

2 / 22

Budget 2020

 

 

CHF 1'629'998

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

1984
Beginn des Einsatzes von Terre des hommes in Mauretanien mit der Eröffnung von zwei Gesundheitszentren am Stadtrand von Nouakchott. Beginn der Transfers von Kindern, die einen chirurgischen Eingriff durch einen europäischen Spezialisten benötigen.
1998
Terre des hommes beginnt mit der juristischen und sozialen Unterstützung von Jugendlichen und mit Schulungen im Bereich der Jugendjustiz.
2001
Aufbau der ersten Spezialeinheit für Ernährung, um schwer mangelernährte Kinder zu behandeln.
2009
Beginn eines Pilotprojekts in Nouakchott und später auch an anderen Orten zum Schutz und der Wiedereingliederung von Kindern, die als Hausangestellte ausgebeutet wurden.
2010
Beginn der Hilfe für mangelernährte Kinder in neun Spitälern in Nouakchott.
2015
Beginn eines Projekts zum Kinderschutz und Jugendstrafrecht in Nouakchott und Nouadhibou.
2018
Unterstützungsprojekt für das Kinderschutzsystem zur Gewährleistung der Prävention und des Schutzes von Kindern, die von der Migration betroffen sind, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung weiblicher Familienoberhäupter in Nouakchott und Rosso 2018 – 2020.
2019
Projekt zur Prävention von und Lösungen für die verschiedenen Formen von Missbrauch und Gewalt gegen Mädchen und Jungen in Nouakchott.
2019
Projekt zur Gewährleistung des Zugangs zur Justiz für Kinder, die mit dem Gesetz in Konflikt sind, und zur Prävention von Radikalisierung und Gewalt, insbesondere gegen Frauen und Kinder.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2019
Thematische Politik – Wasser, sanitäre Anlagen und Hygiene (WASH)
Infopage WASH_DE

Verlinkte Dokumente