COVID-19
Die Pandemie bedroht gefährdete Familien.

Nigeria

Der Boko Haram-Konflikt dauert seit 2009 an, als die Jihadisten-Gruppe eine Rebellion gegen Nigeria gestartet hat. Vorallem der Nordosten ist daher von einer schweren Nahrungsmittelkrise betroffen. Die politische Gewalt in Borno vertreibt viele Familien: Sie finden Zuflucht in Lagern, wo Grundbedürfnisse nicht gedeckt werden können. Tdh bietet ihnen Zugang zu sauberem Trinkwasser sowie besseren Hygienebedingungen. Ausserdem kümmern wir uns im ambulanten Nahrungszentrum um stark unterernährte Kinder.

Was wir tun

Kinderschutz

Um die Mechanismen zum Schutz der schwächsten Mitglieder der Gemeinschaften zu verbessern, führt Tdh Aktivitäten durch, um auf die Risiken und Folgen von Gewalt und Missbrauch für Kinder und ihre BetreuerInnen zu reagieren. Diese umfassen psychosoziale Unterstützung in kinder- und jugendfreundlichen Räumen und helfen den Kindern Selbstvertrauen und Widerstandsfähigkeit aufzubauen. Um das Fehlen von Bildungsmöglichkeiten zu überbrücken, verbessert Tdh den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung durch ein schützendes und integratives Lernumfeld.

Gesundheit von Mutter und Kind

Tdh verbessert den Zugang zu medizinischer Versorgung für schwangere und stillende Frauen. Unsere Hebammen führen innerhalb des Lagers Aufklärungsarbeit durch, um Hausgeburten ohne qualifizierte Geburtshelferinnen zu verhindern und das Krankheitsrisiko zu senken. Säuglinge und Mütter werden besucht und bei Bedarf an Gesundheitszentren überwiesen. Ein Gesundheitsausschuss für heranwachsende Mädchen organisiert Gesundheitsförderungssitzungen über Mutter und Kind sowie über sexuelle und reproduktive Gesundheit. Sie sensibilisieren die Bevölkerung für die Ernährung von Kleinkindern. Schwere Unterernährung bei Kindern behandeln wir auch in unserem ambulanten Ernährungszentrum in Maiduguri im Bundesstaat Borno.

WASH

In den Lagern für Binnenvertriebene mangelt es an sauberem Wasser und Hygiene. Um durch Wasser übertragene Krankheiten wie Cholera einzudämmen, zielt das WASH-Projekt von Tdh darauf ab, die Vertriebenenfamilien in den Lagern von Mafa im Bundesstaat Borno mit sauberem Wasser zu versorgen. Tdh baut und rehabilitiert Latrinen und Handwaschstationen. Wir sensibilisieren die Gemeinschaften zu guten Hygienepraktiken und verteilen Seifenkits, Eimer und Material zur Wasserspeicherung.
Deutsch

Terre des hommes in Nigeria

Begünstigte / Leistungsempfänger 2019

 

44'476

Mitarbeiter im Auslandeinsatz / Vor Ort rekrutierte Mitarbeiter

 

13 / 115

Budget 2020

 

CHF 5'000'000.-

 

 

 

Einsatzgebiete

Mit Unterstützung von

Geschichte

2008
Beginn der Aktivitäten zur Migration von Benin nach Nigeria und zum Schutz von Kindern.
2017
Beginn eines Nothilfeeinsatzes im Bundesstaat Borno in Nigeria, um die Bedürfnisse der durch den Boko Haram-Konflikt vertriebenen Menschen zu decken.

Die letzten Neuigkeiten

Lesen Sie mehr dazu...

Verlinkte Dokumente

Was wir für Kinder in Not erreicht haben: Jahresbericht 2019
The added value of protective accompaniment
Courage n°68 - Nigeria
Project for the Protection of Migrant Children Along the Abidjan-Lagos Corridor

Verlinkte Dokumente